Ich kann nur Staunen und Danke sagen. Danke sagen an euch, liebe LeserInnen und Fans der Offraod Arena Innsbruck. Wir haben jetzt gerade die Eröffnungswoche hinter uns gebracht und dank euch sind wir sensationell gestartet.

Wir haben alleine auf Facebook mehr als 30.000 Fans erreicht, mehr als 200 Fans gewonnen und schon Zig Male unser Angebot von Motocross, Ziesel und Bagger verkauft. Es freut uns riesig, dass euch unser Angebot gefällt und wir werden weiter daran arbeiten. Aber jetzt einmal der Reihe nach in der „Danksagung“…

Facebook, Website & Co: Viele Buchungen, viele Besucher und viel „Gas, Gas, Gas“

Der Start in die Woche hat uns gezeigt, wie sehr euch die Action in der Offroad Arena Innsbruck gefällt. Wir konnten gut starten und mehr als einhundert Besuchern beim Motocross fahren, Ziesel fahren und natürlich beim Bagger fahren für unser Offroad Abenteuer begeistern.

Allein auf Facebook haben wir mehr als 30.000 Personen in der Region erreicht, viele haben sogleich gebucht oder angefragt. Mehr als 200 davon sind gleich als neue Fans sind hinzu gekommen. So kann es gerne weitergehen. Bitte sagt allen Bescheid, die gerne einmal „Gas, Gas, Gas“ im Matsch erleben wollen.

Touristiker waren zu Besuch

Besonders freut es uns auch, dass der Innsbrucker Tourismusverband mit zahlreichen Mitgliedern aus der Toursismusbranche und der Gastronomie unsere Offroad Arena in Innsbruck besucht hat. Dabei konnten wir den Hoteliers, Gastronomen und anderen Vertretern der Branche unsere Profi KTM, unsere Ziesel und natürlich den gelben Riesen (unseren Bagger) einmal live erleben lassen.

Dem Grinsen der Gesichter hinter dem Steuer nach hat es auch den Touristikern gefallen. Ich freue mich jedenfalls auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit 🙂

Prämierengäste zwischen 3 und 75 Jahren

Wusstest du, dass 3-Jährige sich sehr geschickt auf einem Kinder-Trial-Motorrad anstellen? Wir hatten es „gehofft“ und „befürchtet“. Denn unser jüngster Gast in der ersten Woche war tatsächlich erst 3 Jahre alt, hat sich aber richtig gut angestellt auf der Kinder-Motocross-Strecke. Überhaupt sieht man bei den Kleinen: „Sie haben es einfach im Gespür.“

Aber auch mit 75 Jahren gehört man noch lange nicht zum sprichwörtlichen „alten Eisen“. Unser ältester Besucher auf der Motocross-Strecke hat ebenso geglänzt und Vollgas gegeben.

Diese Stimmung möchte ich gerne weiter mitnehmen und ich freue mich schon auf viele weitere tolle Wochen mit euch!

Euer,
Robert