Das fleißige Training mit dem Elektromotorrad hat sich für Robert Schweighofer ausgezahlt. Mit einer Top-Leistung hat er sich für das Erzberg Rodeo qualifiziert und sich in der 7ten Startreihe positioniert.

Dann ging es ans Eingemachte. Die besten Enduro-Fahrer der Welt konnten bei dem wohl härtesten Xtreme Enduro Rennen ihr Können zeigen und wurden vom eisernen Berg an ihre Grenzen gebracht.

Über 500 Teilnehmer gingen an den Start, mit dem Ziel den Erzberg zu bezwingen. Doch der Weg zum Ziel ist schwer und einige Fahrer mussten sich geschlagen geben.

Darunter leider auch Robert Schweighofer – durch das ganze Baggerfahren für den Bau der neuen Strecke in der Offroad Arena kamen die notwendigen Trainings für den Erzberg leider ein bisschen zu kurz.

Doch nächstes Jahr will er wieder dabei sein, dann aber mit mehr Kondition und Training!

Am Ende schaffte es dann Graham Jarvis den Erzberg als Erster zu erobern und gewannt somit das Red Bull Hare Scramble. Gratulation!

Nicht nur im Renngeschehen, sondern auch abseits der Strecke waren wir mit der ArenaX am Erzberg vertreten.

Unsere E-Bikes konnten auf eigenen kleinen Parcours getestet werden und einige Fahrer von der elektronischen Version ihrer Bikes überzeugen.

Aber die meisten Blicke zog unser Ziesel auf sich, der auch eifrig ausprobiert wurde. Das moderne Gefährt war das Highlight schlechthin und gab so einigen Fahrern das Gefühl, sich in einem Science-Fiction-Film zu befinden.

Wer sich also für das Erzberg Rodeo nächstes Jahr umweltschonend vorbereiten will, ist bei uns in der ArenaX bestens aufgehoben – dann für Viel-Fahrer gibt es spezielle Konditionen!

Foto: © Robert Schweighofer